Hufpflege
 

Die korrekte Hufpflege ist Gundvoraussetzung für alle anderen Arbeiten !

Ich betrachte es als ein absolutes Muss, die Pferde sowohl im Schritt als auch im Trapp sich vor der Arbeit anzuschauen. Nur so ist eine individuelle Barhufpflege möglich.

Was mir in den letzten Jahren immer stärker auffällt ist, dass im Bereich der Hufpflege die Hornwand sehr stark beraspelt wird.

Hat ein Pferd eine Fehlstellung, das heißt eine Hufwand ist steiler und die andere Hufwand flacher, wird häufig so lang die flachere Wand ausgedünnt, bis beide Wände optisch wieder gleich aussehen. Hier wird dann von einer Korrektur gesprochen. Oft wird diese alle 4 bis 5 Wochen wiederholt und somit scheint die Fehlstellung behoben zu sein.

Leider ist dass meiner Erfahrung nach der falsche Weg, da die Hornkapsel ihre Stabilität braucht und durch das Ausdünnen eher geschwächt wird.

Das Problem muß anders gelöst werden. Das zu starke Ausdünnen lässt mit der Zeit den Strahl und die Sohle absinken und das eigentliche Problem fängt erst jetzt an. Aus freudig gut laufenden Barhufpferden werden mit der Zeit fühlige und mißmutig laufende Barhufgänger.